Faire Arbeitsbedingungen für Ältere

von Elisabeth Michel-Alder

Gemeinsam haben Sozialpartner und der Staat 2012 ein erfolgreiches Gesetz zustande gebracht, das die Erwerbsbeteiligung der Frauen und Männer ü65 von 24% auf über 40% gehievt hat. Vor allem auch in einfachen Berufen wie Verkauf oder Industriearbeit.

Spannend zu lesen ist, was die Arbeitskräfte in Singapur zum Umdenken und -handeln bewegt hat. Es geht um Programme zur Reduktion von Lohnunterschieden, um Weiterbildung und um Schnuppertage bei potentiellen neuen Arbeitsgebern. Zwecks Sicherung eines attraktiven Lohniveaus übernimmt der Stadtstaat bis 3% der Lohnsumme von Weiterbeschäftigten. Öffentliches Geld steht auch Firmen zur Verfügung, um gezielt Arbeitsplätze umzugestalten, Altersmanagement zu implementieren und flexible Arbeitsregeln zu ermöglichen.

Warum eigentlich solche Investitionen? Genannt werden gesellschaftliche Integration, Volksgesundheit, Milderung des Arbeitskräftemangels und grössere finanzielle Unabhängigkeit für die reiferen Jahrgänge.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Rssfeed